Frisches Grün und ein erstes Sonnenbad …

Ein sonniges März-Wochenende liegt vor uns! Es ist nicht zu übersehen: Überall steckt das frische Grün in den Startlöchern. Viele Leute wuseln durch Gärtnereien und Gartenmärkte. Es wird gebuddelt, geharkt und manchmal schon ein bisschen geschwitzt. Bunte Blütentupfen werden in Töpfe, Körbchen und Rabatten gesetzt. Welch eine Augenweide nach der tristen, grauen Jahreszeit!

Auf dem Sonnenhof hat der Frühling mit Hornveilchen, Primeln, Traubenhyazinthen und Gänseblümchen in Weiß-, Rosa- und Rottönen Einzug gehalten. Auch die ersten Kübelpflanzen haben bereits ihr Winterquartier verlassen. In unserem Gewächshaus lugen die neuen Triebe der Cannas bereits einige Zentimeter hervor.

Der Frühling lockt jedoch nicht nur in den Garten, sondern macht auch unternehmungslustig. Erste wärmende Sonnenstrahlen kann man besonders auf einer Wanderung durch die Radebeuler Weinberge genießen. Dabei lässt sich jetzt der ein oder andere Blick auf manch großartige Villa erhaschen, die später im Jahr von dichtem Grün verborgen ist.

Schloss Moritzburg wartet 2019 mit der Sonderausstellung „Tapetenwechsel“ auf, denn hier wird ein einzigartiger Schatz gehütet: venezianische und niederländische Goldledertapeten. Die Besucher erfahren von Herstellung, Sein und Wandel der Prachttapeten während der vergangenen 300 Jahre Schlossgeschichte. In einem Raum der Ausstellung hat man Gelegenheit, Restauratoren bei Schauarbeiten über die Schulter zu schauen.

Für einen Tagesausflug in die Sächsische Schweiz sei eine Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn empfohlen. Die Elektrobahn verkehrt zwischen Bad Schandau und dem Lichtenhainer Wasserfall. Wanderfreunde finden entlang des Flüsschens Kirnitzsch einen 9 km langen Lehrpfad, den Flößersteig. Zum Rasten laden mehrere Gasthäuser und Mühlen ein. Im oberen Teil des Tales findet man die Kirnitzschklamm, eine der romantischsten Schluchten im Elbsandsteingebirge.

„Frühling ist dann, wenn die Seele wieder bunt denkt.“

29. März 2019, Andrea Hoffmann